Magnetic Island

Aufgestanden, zusammengepackt und ab nach Townsville. Hier suchten wir verzweifelt einen Parkplatz und hechteten dann zur Fähre nach Magnetic Island. Hier angekommen nahmen wir den Bus bis zur Horseshoe Bay und entspannten erst einmal für ein paar Stunden. Mittags lud ich zu Fish & Chips ein und dann wanderten wir von einer Bucht zur nächsten. Die Jungs hatten mal wieder ein Tempo drauf, bei dem wir Mädels nicht mithalten konnten oder auch gar nicht wollten. Wir waren schließlich nicht hier um ein Rennen zu gewinnen. Wir genossen die Aussicht und gingen in jeder Bucht zur Abkühlung schwimmen. Nach einiger Zeit ist uns dann das Wasser ausgegangen. Aber so es der Zufall wollte, trafen wir Birte und Claudius in der Arthurs Bucht. Wir wussten gar nicht, dass die beiden auch am selben Tag auf Magnetic waren. Sie versorgten uns mit Wasser und dann wanderten wir weiter um wieder Anschluss zu unseren zwei skandinavischen Jungs zu bekommen. Diese waren bereits über Stock und Stein. An der Bushaltestelle trafen wir sie dann wieder. Wir liefen noch zusammen den Forts Walk und sahen hier das erste mal in freier Wildbahn Koalas. Dann nahmen wir den Bus zurück zur Fähre nach Townsville. Auf der Fährfahrt zurück waren unsere zwei Sportskanonen ganz schön im Eimer. Am Festland angekommen gingen Larissa und ich einkaufen und trafen uns dann am Abend wieder mit Birte und Claudius um ein Barbeque (grillen) an der Uferpromenade zu haben.