Cape Tribulation

Abfahrt von Cairns: Wir kauften ein, die Mädels machten die Jungs mit einer Massage im Shoppingcenter glücklich und dann ging es für uns Richtung Cape Tribulation. Wir nahmen die Fähre und plötzlich waren wir mitten im Regenwald! Wir konnten es gar nicht fassen. Nach monatelanger Trockenzeit und rotem Staub sahen wir die andere Seite Australiens: es war grün! Wir spazierten am Strand, kraxelten über Felsen und bauten unsere Zelte auf einem Campingplatz Mitten im Dschungel auf. Am nächsten Tag gingen wir zu einem großen Wasserloch schwimmen und schwangen uns an Lianen umher. Dann fuhren wir nach Port Douglas, spazierten über einen lokalen Markt und fuhren dann wieder zurück nach Cairns, wo wir anschließend noch die Milla Milla und Josephine Wasserfälle angeschaut hatten, nachdem wir bis nach Innisfail gefahren sind.

 

Eine Nacht fuhr Eldar wieder nach Cairns, um mit Freunden feiern zu gehen - Mikkel, Larissa und ich blieben am Campingplatz. In dieser Nacht hatte Mikkel große Angst vor Krokodilen gefressen zu werden, so dass er unser Zelt als Schutz vor seines stellte. Dabei waren weit und breit keine Krokodile - silly Mikkel! Nach dieser aufregenden Nacht fuhren wir weiter Richtung Süden. Die nächste Nacht schliefen wir dann hinter einer Tankstelle! Backpacker-Leben ahoi!