Cairns

Es war nun soweit: ein neuer Abschnitt begann! Ohne Vergangenheit - ohne vorher geplant gewesen zu sein. Larissa und ich machten uns auf den Weg zum Flughafen von Darwin und landeten wenige Stunden später in Cairns. Hier checkten wir im Jacks Hostel ein. Am nächsten Morgen gingen wir zu Helgas Pancake House und gönnten uns ein lecker Frühstück. Danach besuchten uns Falk und Luis, welche auch in Cairns waren. Wir lernten die beiden im Hostel in Darwin kennen. Sie lebten in Cairns in einer Hütte ohne Strom und fließend Wasser. Wir gaben ihnen bei uns im Hostel Asyl und während ihre elektronischen Geräte luden machten sie uns zum Dank frischen Ingwertee mit Zitrone. 

 

Später am Tag schlenderten Larissa und ich am Hafen entlang, gingen in die Stadt und spazierten zur Lagune. Am darauffolgenden Tag zogen wir von unserem 8er Zimmer in ein 5er Zimmer um. Hier teilten wir den Raum mit Gerinda, aus den Niederlanden und Fei aus China. Wir Mädels verstanden uns auf Anhieb und gingen noch am selben Abend miteinander feiern. In unserem Hostel war eine Reptilien Show und wir konnten Krokodile und Schlangen am Arm halten. Danach gingen wir in eine Karaoke Bar und tanzten die ganze Nacht. 

 

Wir zogen vom Jacks Backpacker ins Global Central Hostel um und trafen uns hier mit unseren neuen (alt bekannten) Reisepartnern Mikkel (Dänemark) und Eldar (Schweden). Wir hatten Gutscheine für kostenlose Pizza und Goon. Hier trafen wir auch das erste Mal Birte, eine Freundin von Claudius. Wir feierten im Gilligans und gingen zur Ladies Night ins Pub, wo die Jungs dann rausgeschmissen wurde, weil sie unsere kostenlosen Cocktails tranken. Wir beschlossen kurzerhand zur Lagune zu laufen und die Jungs verspürten plötzlich das Bedürfnis schwimmen zu gehen. Es war allerdings nicht erlaubt und der Nachtwächter lies nicht lange auf sich warten. Wir huschten davon und gingen in die nächste Bar um die Ecke. Hier ließen wir den Abend dann ausklingen und gingen zurück zum Hostel. 

 

Am nächsten Tag ging die "Party" weiter. Wir glühten mit Trinkspielen im Hostelzimmer vor als plötzlich der Strom ausfiel und wir für einige Zeit im Dunkeln saßen. Heute gab es kostenloses Eis für Backpacker in der Stadt und da griffen wir natürlich wieder zu. Danach gingen wir wieder in die Woolshed Disco zum tanzen. Meine kleine Larissa schleppte einen Kanadier ab, der uns zuvor an der Lagune angesprochen hatte. Ich tanzte mit Franco und den anderen und dann machten wir uns auf den Heimweg. Im Hostel angekommen saßen wir noch ewig am Flur und redeten bis kurz vor Sonnenaufgang. Dann krochen wir alle in unsere Betten.

 

Und dann war auch schon der Tag gekommen an dem unsere Reise mit den skandinavischen Jungs begann. Wir checkten aus dem Hostel aus, packten das Auto und kauften erstmal Essensvorräte ein. Dann fuhren wir Richtung Norden zum Cape Tribulation.